Harmlosigkeit

Schädliche magnetische Zustände als Folge davon, daß ein Mensch Kräfte falsch handhabt, sind die Ursachen für das Böse in der uns umgebenden Welt, einschließlich der drei unter dem Menschen stehenden Reiche. Wie können wir als Einzelmenschen dies ändern? Dadurch, daß wir in uns Rechtlichkeit oder die Geisteshaltung entwickeln, keinem Wesen zu schaden oder ein Leid zuzufügen. Studiert euch also von diesem Gesichtspunkt aus. Beobachtet euer tägliches Betragen, eure Worte und Gedanken, um sie gänzlich von allem zu befreien, was für andere zum Schaden sein könnte. Bringt euch dazu, über euch selbst und über andere solche Gedanken zu hegen, die aufbauend und positiv, also ohne schädigende Tendenz in ihrer Auswirkung sind. Studiert die Wirkung, die ihr emotionell auf andere ausübt, damit ihr durch keine Stimmung, keine Depression und keine emotionelle Reaktion eurem Bruder schadet. Denkt in diesem Zusammenhang daran, daß gewaltsames geistiges Streben und gewaltsamer Enthusiasmus einen Mitmenschen sehr leicht schädigen können, wenn sie falsch angebracht oder in eine falsche Richtung gelenkt werden. Achtet deshalb nicht nur auf eure unrichtigen Neigungen, sondern auch auf die richtige Anwendung eurer Tugenden.

Wenn der Gedanke „Ich will keinem Wesen Schaden oder Leid zufügen“ das Leitmotiv eures Lebens ist, werdet ihr für rechte harmonische Zustände in eurer Persönlichkeit mehr tun, als wenn ihr noch so viel Disziplin in irgendeiner anderen Richtung übtet. Die drastische Reinigung, die ihr durch den Versuch herbeiführt, niemanden zu schädigen, trägt viel dazu bei, falsche Bewußtseinszustände auszumerzen.

Unrecht tun beruht auf Selbstsucht und einer egozentrischen Denkweise. Es ist die Manifestation von Kräften, die sich auf Selbstdurchsetzen, Selbstverherrlichung und Selbstbefriedigung konzentrieren. Harmlosigkeit ist die Lebensäußerung des Menschen, der sich selbst in allem erkennt, der bewußt als Seele lebt, dessen Wesen Liebe, dessen Methode allumfassende Einbeziehung ist, und für den alle Formen darin gleich sind, daß sie das Licht verschleiern und verbergen, daß sie nur äußere Manifestationen des einen Unendlichen Seins sind. Diese Erkenntnis wird sich durch ein wahres, echtes Verständnis für die Not eines Bruders, ohne Sentimentalität und Nützlichkeitserwägungen, kundtun. Sie wird zu jener Zurückhaltung im Sprechen führen, die daraus erwächst, daß man nicht an ein einzelnes Selbst denkt. Sie wird jenes sofortige Eingehen auf wahre Not hervorbringen, das ein Kennzeichen der Großen ist, die hinter der äußeren Erscheinung die innere Ursache sehen, welche zu den Zuständen im äußeren Leben führt; so kann von jener Weisheitshöhe aus wahre Hilfe und Führung gegeben werden.

Harmlosigkeit führt im Leben zu Vorsicht im Urteilen, Zurückhaltung im Sprechen, zur Fähigkeit, sich eines impulsiven Handelns zu enthalten und einen Geist zu bekunden, der keine Kritik übt. So kann den Kräften wahrer Liebe und jenen geistigen Energien, welche die Persönlichkeit zu beleben scheinen, freier Lauf gegeben werden, was folgerichtig zu rechtem Tun führt.

Laßt deshalb Harmlosigkeit das Leitmotiv eures Lebens sein.